Angebote zu "Große" (8 Treffer)

Das große Bahn-Simulationspaket (PC)
9,99 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Erlebe mit diesen 4 Vollversionen spannende Fahrten mit der Wuppertaler Schwebebahn, verlege Gleise mit dem Gleisbau-Simulator, steige ins Cockpit der Berliner U-Bahn und befahre die Düsseldorfer Linie U78!Gleisbau-Simulator: Nutze unterschiedliche Fahrzeuge und Maschinen der Firma ROBEL. Verlege und entferne Schwellen, reinige das Gleisbett, inspiziere Brücken, u.v.m.!Stadtbahn-Simulator Düsseldorf: Befahre die Linie U78 vom Hauptbahnhof zur Messe Nord. Detailliertes Cockpit mit zahlreichen Funktionen und eine lebendige Stadt erwarten dich. Integrierter Editor u.v.m.!Schwebebahn-Simulator: Erlebe die Originalstrecke mit zahlreichen mar-kanten Gebäuden. Hochdetailliertes Modell der Schwebebahn mit realge-treuem Cockpit. Simulation von Wetter, realistisches Verhalten der Fahrgäste u.v.m.!U-Bahn-Simulator 2 Gold-Edition: Entdecke die legendäre Berliner U7-Bahnstrecke mit 40 Stationen. 3D-Cockpit mit schwenkbarer Kamera, realistische Fahrphysik, u.v.m.!Features:4 Bahn-Simulations-VollversionenVielfältige Bahnmodelle und zahlreiche AufgabenFahre U-Bahn, Schwebebahn, Stadtbahn und Gleisbaumaschinen, teilweise auf OriginalstreckenRealistische Cockpits und Schalter, Passagieraufkommen, markante GebäudeVerlege Gleise und erlebe den Alltag eines Gleisbauers hautnah

Anbieter: Expert Technomark...
Stand: 03.08.2018
Zum Angebot
Das große Bahn-Simulationspaket (PC)
9,13 € *
zzgl. 3,00 € Versand

PC-Simulation, PC-Spielesammlung / Plattform: PC / Publisher: Rondomedia / USK-Freigabe: 0 Jahre / PEGI-Freigabe: 3 Jahre / Spielmodus: Singleplayer / Spielerzahl max.: 1 Spieler / Spielsteuerung: Maus / Speichermedium: DVD-ROM / Systemvoraussetzung Taktfrequenz: 2.500 MHz / Systemvoraussetzung Grafikspeicher: 512 MB / Systemvoraussetzung Arbeitsspeicher: 4.096 MB / Systemvoraussetzung Festplattenspeicher: 2.000 MB / Systemvoraussetzungen Betriebssystem: Windows 7, Windows 8, Windows Vista / enthält ´´Stadtbahn-Simulator Düsseldorf´´, ´´U-Bahn-Simulator 2 Gold-Edition´´, ´´Schwebebahn-Simulator´´, ´´Gleisbau-Simulator´´

Anbieter: idealo-Deutschlands
Stand: 17.08.2018
Zum Angebot
Das große Bahn-Simulationspaket (PC)
9,13 € *
zzgl. 3,00 € Versand

PC-Simulation, PC-Spielesammlung / Plattform: PC / Publisher: Rondomedia / USK-Freigabe: 0 Jahre / PEGI-Freigabe: 3 Jahre / Spielmodus: Singleplayer / Spielerzahl max.: 1 Spieler / Spielsteuerung: Maus / Speichermedium: DVD-ROM / Systemvoraussetzung Taktfrequenz: 2.500 MHz / Systemvoraussetzung Grafikspeicher: 512 MB / Systemvoraussetzung Arbeitsspeicher: 4.096 MB / Systemvoraussetzung Festplattenspeicher: 2.000 MB / Systemvoraussetzungen Betriebssystem: Windows 7, Windows 8, Windows Vista / enthält ´´Stadtbahn-Simulator Düsseldorf´´, ´´U-Bahn-Simulator 2 Gold-Edition´´, ´´Schwebebahn-Simulator´´, ´´Gleisbau-Simulator´´

Anbieter: idealo-Deutschlands
Stand: 16.08.2018
Zum Angebot
Eisenbahnmetropole Berlin 1894 bis 1934
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Berliner Eisenbahngeschichte von der Kaiserzeit bis in die Anfangsjahre der NS-Diktatur lässt das Buch mit zahlreichen historischen Bilderschätzen vier Jahrzehnte der Blütezeit der deutschen Eisenbahn nacherleben. Fernbahnhöfe mit klangvollen Namen wie Anhalter, Hamburger, Lehrter, Dresdner oder Schlesischer Bahnhof machten die damalige Reichshauptstadt zum Zentrum des Bahnverkehrs. Die Verkehrsgeschichte der sich zur Weltstadt wandelnden Metropole spiegelt den rasanten technischen Fortschritt der Länderbahnen bis zur Zeit des Ersten Weltkriegs und danach wider. Auch nach dem Ersten Weltkrieg und dem Übergang der Länderbahnen zur Deutschen Reichsbahn blieb Berlin in den zwanziger Jahren im Mittelpunkt der Eisenbahnentwicklung. Als damals größte Industriestadt Europas und drittgrößte Stadt der Welt erlebte Berlin durch die ´´große Elektrisierung´´ seiner Stadtbahn-, Ring- und Vorortstrecken in wenigen Jahren einen beispiellosen Ausbau, der die Berliner Stadtschnellbahn zum Vorbild für alle folgenden S-Bahn-Systeme machte. Auf Grundlage jahrelanger Recherchen und auf Basis zahlreicher Originalquellen führt der Autor Dirk Winkler den Band ´´Eisenbahnmetropole Berlin 1935 bis 1955´´ fort. Viele statistische Angaben und umfangreiche Daten zu Lokomotiven und Fahrzeugen machen dieses außergewöhnliche Werk zu einer Fundgrube.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Ohne die Ergebnisse aus dem elektrischen Betrieb auf den Nordstrecken abzuwarten, genehmigte der Verwaltungsrat der DRG auf seiner Hamburger Tagung vom 6. bis 8. Juli 1926 die Elektrifizierung der Berliner Stadt-, Ring- und Vorortbahnen. Die ´´Große Elektrisierung´´, wie dieses Bauvorhaben genannt wurde, sollte beschleunigt durchgeführt werden, um die Fahrgäste nicht an die ständig modernisierten Verkehrsmittel der städtischen BVG zu verlieren. Am 11. Juni 1928 verkehrten erstmals elektrische Wagenzüge in neuer Farbgebung auf der Stadtbahn zwischen Erkner und Potsdam, mit dem vollelektrischen Betrieb auf dem Ring ab 15. Mai 1929 war die ´´Große Elektrisierung´´ abgeschlossen. Ergänzt wurde das elektrisch betriebene Netz mit der Inbetriebnahme der Strecken Jungfernheide-Gartenfeld, der sogenannten Siemensbahn, und Kaulsdorf-Mahlsdorf. In kürzester Zeit hatte die deutsche Wagenbau-Industrie einen neuen Wagentyp, basierend auf der Bauart 1925/26, konstruiert. Mit einer bis heute einmaligen Anzahl von 1.276 Stück hat der als ´´Stadtbahner´´ bezeichnete Wagentyp die Eisenbahnlandschaft und das Berliner Stadtbild bis zum Ende des Jahrtausends nachhaltig geprägt. Eine einheitliche Bezeichnung erhielt die elektrische Stadtschnellbahn dann im Jahr 1930. Seit diesem Jahr weist ein weißes ´´S´´ auf grünem Grund auf die S-Bahnhöfe der elektrischen Stadtbahn hin. Die Geschichte der Umstellung der Berliner Stadtbahn von der Dampf- auf die Elektrotraktion in allen Facetten zu schildern, ist die Aufgabe des vorliegenden Buches zur S-Bahn-Chronik

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor 20 Jahren verhandelten der West-Berliner Senat und die Deutsche Reichsbahn über die zukünftige Betriebsführung bei der Berliner S-Bahn. Im Ergebnis übernahmen die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) den S-Bahnbetrieb ab 9. Januar 1984. Was damals als Sensation galt, hat eine Vorgeschichte, über die bisher wenig veröffentlicht wurde. Was hat die Reichsbahn zum schnellen Vertragsabschluss beigetragen? Seit wann stand fest, dass die BVG den Betrieb übernehmen würde und weshalb schaffte sie den Start fast ohne Vorbereitungszeit? Dieses Buch gibt die Antworten. Der Leser erhält erstmals einen umfassenden Überblick über die Verhandlungen und ihr komplexes Umfeld. Weitere bedeutende Ereignisse machen den Abschnitt von 1980 bis heute zum interessantesten Kapitel in der wechselvollen Geschichte des traditionsreichen Berliner Verkehrsmittels. Noch 1983 stand die Berliner S-Bahn unter der kontinuierlichen, einheitlichen Leitung der Deutschen Reichsbahn. Und nach dem Mauerfall ging es Schlag auf Schlag: 1989 der erste grenzüberquerende Fahrgastzug, 1990 durchgehender gemeinsamer S-Bahnverkehr auf der Stadtbahn, Ende 1993 Rückgabe der Betriebsführung in West-Berlin an die ´´Große´´ Bahn, 1995 Betriebsaufnahme der S-Bahn Berlin GmbH. Der Autor beschreibt alle Ereignisse mit umfassendem Hintergrundwissen. Bei der Recherche konnte er auf Gesprächspartner und Unterlagen der Senats-Verhandlungskommission, der BVG, der Reichsbahn und der S-Bahn Berlin GmbH zurückgreifen. Umfangreiches Aktenmaterial der Reichsbahn ermöglichte außerdem ungeschminkte Blicke auf Betrieb, Projekte und Entwicklung im östlichen Netzteil. Auch der jüngste Band besticht durch kompetenten Inhalt, eine Vielfalt aufschlussreicher Abbildungen und gute Lesbarkeit. Wer etwas wirklich Neues über die jüngste Geschichte der Berliner S-Bahn erfahren will, kommt an dieser Neuerscheinung nicht vorbei. Manuel Jacob, Jahrgang 1952, beobachtet den Berliner Nahverkehr seit mehr als 30 Jahren. In den ´´Berliner Verkehrsblättern´´, der Bahnkundenzeitung ´´punkt 3´´ und anderen Publikationen veröffentlicht er Beiträge rund um die Berliner S-Bahn. Für die vorliegende Buchreihe ´´Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn´´ hat er den Band 7 ´´Sicher ist sicher! Wie der Betrieb auf der Berliner S-Bahn funktioniert´´ verfasst. Sowohl wegen seines Detailwissens als auch wegen der lockeren Erzählweise wurde das Buch sowohl von den S-Bahnfreunden als auch von den S-Bahnern selbst überaus positiv aufgenommen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Fahrkarten der Berliner Stadt-, Ring- und Voror...
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Als der Personenverkehr auf der ´´Neuen Verbindungsbahn´´ in zwei Etappen 1872 und 1877 eröffnet wurde, war der Fahrgastzuspruch noch gering. Selbst im Jahr 1881 sah der Fahrplan für die ´´Ringbahn´´, wie sie inzwischen hieß, nur etwa zehn Züge pro Tag vor. Nach der Eröffnung der Stadtbahn am 7. Februar 1882 stiegen die Fahrgastzahlen stark an. Ende der 1880er-Jahre hatte der Personenverkehr im Großraum Berlin ein solches Ausmaß erreicht, dass am 1. Oktober 1891 - also vor 125 Jahren - der Berliner Stadt-, Ring- und Vororttarif, Vorläufer des späteren Berliner S-Bahn-Tarifs, eingeführt wurde. Heute bildet die Ringbahn die Grenze des Bereichs A im Tarif Berlin ABC des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg. Dieser Tarif hat eine Ausdehnung, die dem Stadt-, Ring- und Vororttarif von 1891 sehr ähnlich ist; ein Beweis für die planerische Weitsicht der damaligen Verantwortlichen. Das ist der Rahmen für dieses Buch, das sich mit einem kaum beachteten Teil des Bahnverkehrs befasst. Beginnend mit Fahrkarten, die noch aus der Zeit der Preußischen Talerwährung stammen, findet der Leser hier alles über die Entwicklung der S-Bahn-Billetts bis hin zur Einführung des größten deutschen Verkehrsverbunds VBB und den aktuellen Tickets. Dies alles wird mit mehr als 1000 Abbildungen von Fahrkarten und anderen Dokumenten vorgestellt. Nicht zu kurz kommen alle wichtigen Daten zur Entwicklung des Tarifs der heutigen Berliner S-Bahn. Autor Manuel Jacob ist S-Bahn-Historiker und beobachtet den Berliner Nahverkehr seit mehr als 50 Jahren. Er hat bereits zahlreiche Bücher und Fachartikel, auch über Fahrkarten und Tarife veröffentlicht. Hier legt er das Ergebnis langjähriger Forschungsarbeit vor. Dabei kamen ihm wieder sein profundes Wissen über die Berliner S-Bahn und sein Zugang zu mehreren großen Sammlungen und Originaldokumenten zugute.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
OMSI 2 - AddOn Rheinhausen
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Abwechslung ist alles im Leben. Und abwechslungsreich wird es in dem OMSI 2 AddOn ? Rheinhausen - in jedem Fall sein. Es lockt nicht nur die Herausforderung des Omnibus-Stadtverkehrs, jeder virtuelle Busfahrer darf sein Gefährt auch auf Überlandstrecken sicher durch den Verkehr steuern. Rheinhausen besticht durch eine interessante und dichte Bebauung im Stadtbereich und ländlichem Charme, wenn es hinaus aus der Stadt geht. Denn auch dort wollen Fahrgäste sicher und pünktlich an ihr Ziel gebracht werden. Rheinhausen entspricht keiner realen Stadt, spiegelt aber die städtische Bauform mit ländlicher Anbindung wieder, wie sie häufig in Deutschland anzutreffen ist. Das OMSI 2 AddOn ? Rheinhausen - bietet 10 komplett fahrbare Buslinien, die sowohl in der Stadt wie auch auf dem Land vertreten sind. Zwei Regionallinien befördern weitere Fahrgäste in der Innenstadt, bzw. wieder in den Stadtrand. In der Stadt kann es vorkommen, dass Fahrwege und Übergänge mit der vorhandenen Stadtbahn geteilt werden müssen, hier ist also Vorsicht geboten.Rheinhausen selbst wurde aufwendig mit über 500 neuen 3D-Objekten, zum Beispiel neue Wohnhäuser, Theater, Bahnhof, Supermärkte, Gewerbebauten aber auch neue Wartehäuser, Schilder, Mülltonnen, Postkästen, Parkautomaten usw. ausgestattet. Bei Straßen und Gehwegen finden neue hochaufgelöste Texturen Verwendung. Auch im ländlichen Gebiet wurde mit Details nicht gespart! Zahlreiche 3D-Objekte lassen die Welt noch realer und lebendiger wirken. Sei es zum Beispiel ein Fußballplatz, ein Spielplatz oder eine Wanderbrücke.Auf etwa 50 Streckenkilometern sind über 110 Haltestellen und 200 neue Kreuzungen anzutreffen. Der KI-Verkehr fährt auf realistischen Stadt-, Land- und Schnellstraßen sowie auf Autobahnen. Ein Verkehrsbetrieb mit einem zentralen, vollbefahrbaren großen Betriebshof stellt die, auch für den Überlandverkehr, genutzten Fahrzeuge zur Verfügung.Mit enthalten ist ein passender Überlandbus, der speziell für dieses AddOn detailliert umgesetzt und mit eigener Lackierung versehen wurde. Zeitgesteuerte Ereignisse wie zum Beispiel Mülltonnen, die zur Leerung an der Straße stehen oder Baustellen mit Umleitung sorgen für einen realistischen Verkehrsfluss. Aber auch zufällige Falschparker und das Wetter mit dem dynamischen Schnee machen das Leben eines Busfahrers nicht einfacher. Professionell eingesprochene Haltestellenansagen und Original-Sounds für den mitgelieferten Bus sorgen für eine realistische Audiokulisse. Die Fahrpläne sind nach realen Maßstäben entworfen worden. Es werden realistische Taktzeiten verwendet, wie sie in vielen Großstädten Deutschlands angewandt werden. So sorgt der Taktfahrplan für einen stetigen Fahrgastfluss. Mit dem OMSI 2 AddOn ? Rheinhausen - fahren Sie von der Stadt auf das Land und genießen die abwechslungsreichen Fahrerlebnisse in einer liebevoll gestalteten, detaillierten Umgebung. WICHTIGER HINWEIS: Sie benötigen eine Vollversion von OMSI 2, um diese Erweiterung spielen zu können!

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.08.2018
Zum Angebot