Stöbern Sie durch unsere Angebote (27 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Eisenbahnmetropole Berlin 1894 bis 1934
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Berliner Eisenbahngeschichte von der Kaiserzeit bis in die Anfangsjahre der NS-Diktatur lässt das Buch mit zahlreichen historischen Bilderschätzen vier Jahrzehnte der Blütezeit der deutschen Eisenbahn nacherleben. Fernbahnhöfe mit klangvollen Namen wie Anhalter, Hamburger, Lehrter, Dresdner oder Schlesischer Bahnhof machten die damalige Reichshauptstadt zum Zentrum des Bahnverkehrs. Die Verkehrsgeschichte der sich zur Weltstadt wandelnden Metropole spiegelt den rasanten technischen Fortschritt der Länderbahnen bis zur Zeit des Ersten Weltkriegs und danach wider. Auch nach dem Ersten Weltkrieg und dem Übergang der Länderbahnen zur Deutschen Reichsbahn blieb Berlin in den zwanziger Jahren im Mittelpunkt der Eisenbahnentwicklung. Als damals größte Industriestadt Europas und drittgrößte Stadt der Welt erlebte Berlin durch die ´´große Elektrisierung´´ seiner Stadtbahn-, Ring- und Vorortstrecken in wenigen Jahren einen beispiellosen Ausbau, der die Berliner Stadtschnellbahn zum Vorbild für alle folgenden S-Bahn-Systeme machte. Auf Grundlage jahrelanger Recherchen und auf Basis zahlreicher Originalquellen führt der Autor Dirk Winkler den Band ´´Eisenbahnmetropole Berlin 1935 bis 1955´´ fort. Viele statistische Angaben und umfangreiche Daten zu Lokomotiven und Fahrzeugen machen dieses außergewöhnliche Werk zu einer Fundgrube.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Versunkene Wiener Arbeitswelten
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wien war im 19. Jahrhundert eine Stadt mit aufstrebender Wirtschaft. Arbeitsuchende aus allen Teilen der Monarchie strömten in die Metropole, um hier Beschäftigung zu finden. Straßenhändler, vielfach aus Ober-Ungarn, der heutigen Slowakei, boten ihre in Hausarbeit angefertigten Waren an. Dienstboten verdingten sich beim zum Wohlstand gekommenen Bürgertum. Die Schaffung eines Eisenbahnnetzes, der Abbruch der Stadtbefestigung, der Bau der Ringstraße, die Schleifung des Linienwalles, die Donau- und Wienflussregulierung, die Anlage der Stadtbahn und die fortschreitende Industrialisierung verlangten nach Arbeitskräften. Anlässlich des Tages der Wiener Bezirksmuseen 2010 gibt der Historiker und Volkskundler Hans W. Bousska mit diesem Bildband einen exemplarischen Einblick in die versunkene Wiener Arbeitswelt und die Vielfalt der Arbeitsplätze der letzten 200 Jahre. Mit über 200 bisher größtenteils unveröffentlichten Bildern lädt Bousska zu einer besonderen Reise in die zum Ende des 19. Jahrhunderts siebtgrößte Stadt der Erde ein. Zudem erfährt der Leser vom breit gefächerten Angebot der Gewerbetriebe und von innovativen Handwerkern, die in kurzer Zeit ihre Firmen zu Großbetrieben und Fabriken ausbauten. Der Bildband regt zum Nachdenken und zum Erinnern an den einst führenden Industriestandort Wien an.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Wege aus Eisen in den Straßen von Wien
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Beginnend mit dem Jahr 1865 entstand in Wien ein umfangreiches Netz von Straßenbahnen. Noch 1899 waren 4691 Pferde im Einsatz. Die Tagesleistung eines Pferdes lag bei 24,57 km. Pferdebahnbetrieb gab es vom 4. Oktober 1865 bis 23. Dezember 1903. Parallel dazu entstanden die Dampfstraßenbahnen, die in Wien vom 27. Oktober 1883 bis zum 23. Jänner 1922 im Einsatz waren. Die erste elektrische Linie in Wien wurde im Jahr 1897 eröffnet, davor ging bereits am 22. Oktober 1883 in Mödling die erste öffentliche elektrische Bahn in Betrieb. 1894 folgten die Straßenbahnen in Gmunden und Baden. Sein Hauptaugenmerk legt Peter Wegenstein in diesem Buch auf die ´´elektrische´´ Straßenbahn. Der Ausbau und die Veränderungen im Liniennetz werden ausführlich und detailreich dokumentiert, beginnend mit den Rundlinien und der Zweierlinie bis zu jeder einzelnen der vielen Bezirks-, Radial- und Transversallinien. Der Autor erläutert die Entstehung der Straßenbahngesellschaften und Veränderungen der Technikder Bahnen. Ein eigenes Kapitel ist den Linienbezeichnungen sowie dem Güterverkehr gewidmet. Natürlich dürfen auch die elektrische Stadtbahn und die U-Bahn nicht fehlen. Mehr als 100 historische Fotos aus dem Archiv des Autors und aus dem Fundus führender Eisenbahnfotografen zeigen elektrische Züge auf markanten Punkten in der Stadt mit den verschiedensten Fahrzeugen. Fahrkarten-Reproduktionen ergänzen das Buch.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Auf geht´s, Kinder!
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wandern mit Kindern macht Spaß - wenn sie Lust dazu haben. Dazu ist nicht nur ein spannendes Ziel nötig, sondern auch reichlich Abwechslung auf der Tour. Das bieten Burgen und Höhlen, Wasserläufe und Seen, abenteuerliche Klingen und Felsen und natürlich Spielplätze am Wegrand. Auch beim Gehen selbst können Spiele die Zeit verkürzen. All das bietet der neue VVS-Familienwanderführer des bekannten Wanderautors Dieter Buck, der dieses Mal gemeinsam mit seiner Tochter Melanie auf Recherchetour gegangen ist. Das Autorenduo bietet für jede Wanderung zahlreiche Ideen an, damit die Kinder noch mehr Spaß am Familienausflug haben. Neben vielen Spielen sind das Malvorschläge, Geschichten zum (Vor-)Lesen und Weiterphantasieren, Rate- und Quizspiele. Auch die Ziele - sei es nun ein toller Wasserfall, ein besonderer Spielplatz oder ein Tierpark - wurden kindgerecht ausgewählt. Alle Touren sind so konzipiert, dass Sie gut mit den Bussen und Bahnen des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS) erreicht werden können. Für Kinder ist die Fahrt mit S-Bahnen, Stadtbahnen oder Bussen allein schon ein Erlebnis, das einen gelungenen Familienwandertag garantiert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Wiener Jugendstil
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf den Spuren von Hoffmann, Wagner, Loos & Co durch Wien: Der Stadtführer Wiener Jugendstil lädt zu ganz besonderen Spaziergängen durch Wien ein. Das Blättern in Stadtplänen, Namens- und Adressregistern wird für den Jugendstil-Aficionado mit diesem Band überflüssig. Inge Podbrecky legt ein kundiges, genau recherchiertes und kurzweilig zu lesendes Vademecum der Architektur um 1900 vor: Auf vier Routen begleitet Wiener Jugendstil den Wien-Besucher zu den schönsten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Wiener Fin de Siècle. Beginnend mit dem Naschmarkt, über Secession und Loos-Haus bis zum Stadtpark bzw. Rochusmarkt führt die erste Route, Vom Wiental ins Zentrum. Es folgen die Hietzinger Villen ein Spaziergang vom Hofpavillon der Stadtbahn bis zur Villa Wustl von Robert Oerley. Auf Route Nummer drei passiert der Flaneur Steinhof und die Otto-Wagner-Villen. Und auf Route vier wird schließlich Josef Hoffmann auf der Hohen Warte besucht in Gestalt der von ihm entworfenen Villenkolonie. Kompetente Objektauswahl und -reihung, architektur- und kulturgeschichtliche Hintergrundinformation und übersichtliche Routenskizzen ergeben mit Wegbeschreibung, Zusatzinfos und Leitsystem das ideale Lesebuch für die Westentasche. Querverweise auf kulturelle und kulinarische Angebote bieten zudem die perfekte Grundlage zum Flanieren, Ausruhen, Einkaufen, Essen und Trinken zwischendurch. Und die zahlreichen Fotos schüren schon beim Durchblättern die Vorfreude auf das, was auf den Jugendstil-Routen durch Wien zu erwarten ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor 20 Jahren verhandelten der West-Berliner Senat und die Deutsche Reichsbahn über die zukünftige Betriebsführung bei der Berliner S-Bahn. Im Ergebnis übernahmen die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) den S-Bahnbetrieb ab 9. Januar 1984. Was damals als Sensation galt, hat eine Vorgeschichte, über die bisher wenig veröffentlicht wurde. Was hat die Reichsbahn zum schnellen Vertragsabschluss beigetragen? Seit wann stand fest, dass die BVG den Betrieb übernehmen würde und weshalb schaffte sie den Start fast ohne Vorbereitungszeit? Dieses Buch gibt die Antworten. Der Leser erhält erstmals einen umfassenden Überblick über die Verhandlungen und ihr komplexes Umfeld. Weitere bedeutende Ereignisse machen den Abschnitt von 1980 bis heute zum interessantesten Kapitel in der wechselvollen Geschichte des traditionsreichen Berliner Verkehrsmittels. Noch 1983 stand die Berliner S-Bahn unter der kontinuierlichen, einheitlichen Leitung der Deutschen Reichsbahn. Und nach dem Mauerfall ging es Schlag auf Schlag: 1989 der erste grenzüberquerende Fahrgastzug, 1990 durchgehender gemeinsamer S-Bahnverkehr auf der Stadtbahn, Ende 1993 Rückgabe der Betriebsführung in West-Berlin an die ´´Große´´ Bahn, 1995 Betriebsaufnahme der S-Bahn Berlin GmbH. Der Autor beschreibt alle Ereignisse mit umfassendem Hintergrundwissen. Bei der Recherche konnte er auf Gesprächspartner und Unterlagen der Senats-Verhandlungskommission, der BVG, der Reichsbahn und der S-Bahn Berlin GmbH zurückgreifen. Umfangreiches Aktenmaterial der Reichsbahn ermöglichte außerdem ungeschminkte Blicke auf Betrieb, Projekte und Entwicklung im östlichen Netzteil. Auch der jüngste Band besticht durch kompetenten Inhalt, eine Vielfalt aufschlussreicher Abbildungen und gute Lesbarkeit. Wer etwas wirklich Neues über die jüngste Geschichte der Berliner S-Bahn erfahren will, kommt an dieser Neuerscheinung nicht vorbei. Manuel Jacob, Jahrgang 1952, beobachtet den Berliner Nahverkehr seit mehr als 30 Jahren. In den ´´Berliner Verkehrsblättern´´, der Bahnkundenzeitung ´´punkt 3´´ und anderen Publikationen veröffentlicht er Beiträge rund um die Berliner S-Bahn. Für die vorliegende Buchreihe ´´Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn´´ hat er den Band 7 ´´Sicher ist sicher! Wie der Betrieb auf der Berliner S-Bahn funktioniert´´ verfasst. Sowohl wegen seines Detailwissens als auch wegen der lockeren Erzählweise wurde das Buch sowohl von den S-Bahnfreunden als auch von den S-Bahnern selbst überaus positiv aufgenommen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
OMSI 2 - AddOn Rheinhausen
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Abwechslung ist alles im Leben. Und abwechslungsreich wird es in dem OMSI 2 AddOn ? Rheinhausen - in jedem Fall sein. Es lockt nicht nur die Herausforderung des Omnibus-Stadtverkehrs, jeder virtuelle Busfahrer darf sein Gefährt auch auf Überlandstrecken sicher durch den Verkehr steuern. Rheinhausen besticht durch eine interessante und dichte Bebauung im Stadtbereich und ländlichem Charme, wenn es hinaus aus der Stadt geht. Denn auch dort wollen Fahrgäste sicher und pünktlich an ihr Ziel gebracht werden. Rheinhausen entspricht keiner realen Stadt, spiegelt aber die städtische Bauform mit ländlicher Anbindung wieder, wie sie häufig in Deutschland anzutreffen ist. Das OMSI 2 AddOn ? Rheinhausen - bietet 10 komplett fahrbare Buslinien, die sowohl in der Stadt wie auch auf dem Land vertreten sind. Zwei Regionallinien befördern weitere Fahrgäste in der Innenstadt, bzw. wieder in den Stadtrand. In der Stadt kann es vorkommen, dass Fahrwege und Übergänge mit der vorhandenen Stadtbahn geteilt werden müssen, hier ist also Vorsicht geboten.Rheinhausen selbst wurde aufwendig mit über 500 neuen 3D-Objekten, zum Beispiel neue Wohnhäuser, Theater, Bahnhof, Supermärkte, Gewerbebauten aber auch neue Wartehäuser, Schilder, Mülltonnen, Postkästen, Parkautomaten usw. ausgestattet. Bei Straßen und Gehwegen finden neue hochaufgelöste Texturen Verwendung. Auch im ländlichen Gebiet wurde mit Details nicht gespart! Zahlreiche 3D-Objekte lassen die Welt noch realer und lebendiger wirken. Sei es zum Beispiel ein Fußballplatz, ein Spielplatz oder eine Wanderbrücke.Auf etwa 50 Streckenkilometern sind über 110 Haltestellen und 200 neue Kreuzungen anzutreffen. Der KI-Verkehr fährt auf realistischen Stadt-, Land- und Schnellstraßen sowie auf Autobahnen. Ein Verkehrsbetrieb mit einem zentralen, vollbefahrbaren großen Betriebshof stellt die, auch für den Überlandverkehr, genutzten Fahrzeuge zur Verfügung.Mit enthalten ist ein passender Überlandbus, der speziell für dieses AddOn detailliert umgesetzt und mit eigener Lackierung versehen wurde. Zeitgesteuerte Ereignisse wie zum Beispiel Mülltonnen, die zur Leerung an der Straße stehen oder Baustellen mit Umleitung sorgen für einen realistischen Verkehrsfluss. Aber auch zufällige Falschparker und das Wetter mit dem dynamischen Schnee machen das Leben eines Busfahrers nicht einfacher. Professionell eingesprochene Haltestellenansagen und Original-Sounds für den mitgelieferten Bus sorgen für eine realistische Audiokulisse. Die Fahrpläne sind nach realen Maßstäben entworfen worden. Es werden realistische Taktzeiten verwendet, wie sie in vielen Großstädten Deutschlands angewandt werden. So sorgt der Taktfahrplan für einen stetigen Fahrgastfluss. Mit dem OMSI 2 AddOn ? Rheinhausen - fahren Sie von der Stadt auf das Land und genießen die abwechslungsreichen Fahrerlebnisse in einer liebevoll gestalteten, detaillierten Umgebung. WICHTIGER HINWEIS: Sie benötigen eine Vollversion von OMSI 2, um diese Erweiterung spielen zu können!

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.08.2018
Zum Angebot