Angebote zu "Modernes" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Strassen- und Stadtbahnen in Deutschland / Würt...
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Band stellen die Autoren Michael Kochems und Dieter Höltge die Straßen- und Stadtbahnen in Württemberg vor. Von den dortigen früheren Straßenbahnbetrieben haben bis heute nur Stuttgart und Ulm in moderner Form überlebt. Nach langjähriger Pause rollen seit einiger Zeit auch Stadtbahnwagen wieder durch Heilbronn. Unvergessen sind darüber hinaus jedoch auch die einst bunten Betriebe in Esslingen, Reutlingen und Ravensburg, die ebenfalls mit ihrer Geschichte und Wagenparks in Wort und Bild vorgestellt werden. Mit diesem Band findet die Buchreihe ´´Straßen- und Stadtbahnen in Deutschland´´ für die westlichen Bundesländer ihren Abschluss.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Strassen- und Stadtbahnen in Deutschland / Thür...
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Thüringen ist das flächenmäßig kleinste der fünf neuen Bundesländer. Gleichwohl gibt es hier noch fünf Straßenbahnbetriebe in den Städten Erfurt, Gera, Gotha, Jena und Nordhausen, von denen das in der Landeshauptstadt Erfurt das kilometermäßig größte ist. Immerhin drei Unternehmen (Erfurt, Jena, Nordhausen) bieten im Planbetrieb zwar nur moderne Niederflurfahrzeuge an, doch sind sie deswegen für Straßenbahnfreunde noch lange nicht als langweilig einzustufen. Darüber hinaus gibt es beispielsweise mit der Thüringerwaldbahn, der Straßenbahn Gotha nach Tabarz bzw. Waltershausen und dem ´´Tram-Train´´ Verkehr der Straßenbahn Nordhausen mit dieselgetriebenen Combinos auf der Harzquerbahn bis Ilfeld auch wirkliche ´´Thüringer Spezialitäten´´ zu genießen. Nicht mehr betrieben, aber dennoch nicht vergessen, werden zudem die Betriebe in Eisenach, Mühlhausen und Weimar.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Modernes Berlin der Kaiserzeit
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Berlin ist Chicago - nur gewaschen, gestärkt und gebügelt´´, schrieb der amerikanische Autor George Ade 1908 über die Reichshauptstadt. In der Kaiserzeit war die rasant wachsende Stadt ein Labor für neue Formen der Architektur und Kunst, des Zusammenlebens und der Versorgung einer Millionenbevölkerung. Ob Mietskasernen, Kanalisation, Theater, Stadtbahn, Krankenhäuser oder Museen: Vieles, was zwischen 1871 und 1914 neu war, ist bis heute in Gebrauch und prägt den Stadtcharakter. Die Metropolenkultur vor dem Ersten Weltkrieg war innovationsfreudig, vielstimmig, liberal und weltoffen, kaum weniger als in der Weimarer Republik. Mit ihrem Kaiserzeitbuch legen die Autoren des Standardwerks ´´Die Zwanziger Jahre in Berlin´´ einen weiteren Wegweiser in die Geschichte des modernen Berlin vor.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Die Wuppertaler Schwebebahn
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die über 120 Fotografien von Herbert Günther zeigen die gesamte Strecke des Wuppertaler Wahrzeichens. Die einzigartigen Aufnahmen entstanden direkt vor dem Umbau der Bahn und halten somit einen unwiederbringlichen Moment fest. Darüber hinaus eröffnen die Bilder bereits eine Perspektive auf die ´´Neue Schwebebahn´´: Eine moderne Stadtbahn des 21. Jahrhunderts und Zeugnis von über 100 Jahren Stadtgeschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Otto Wagners Wien (Wandkalender 2019 DIN A4 quer)
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Schaffen keines anderen Architekten ist in Wien so präsent wie Otto Wagners Werk. Um die Wende zum zwanzigsten Jahrhundert hat er das noch mittelalterlich geprägte Stadtbild gewandelt zu dem einer modernen Großstadt. Im Zentrum stehen zwei große Infrastrukturprojekte: die Stadtbahn als erstes leistungsstarkes öffentliches Verkehrsmittel, ebenso wie die Bauten rund um den Hochwasserschutz. Aber auch Wagners Wohnhäuser, Verwaltungsgebäude und die bekannte Kirche am Steinhof sind aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Stadtverkehr-Bildarchiv 02. Die Freiburger Stra...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Neu für alle Straßenbahn-, Omnibus- und Nahverkehrsfreunde! Nach der schon seit vielen Jahren erfolgreichen EK-Bildbandreihe ´´Eisenbahn-Bildarchiv´´ hält nun die neue Reihe ´´Stadtverkehr-Bildarchiv´´ Einzug in die EK-Bibliothek. Das ´´Stadtverkehr-Bildarchiv´´ widmet sich künftig auf einheitlich 96 Seiten im handlichen Querformat 235 x 165 mm mit ca. 90-100 ausgesuchten Aufnahmen der Themenvielfalt rund um den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Den Schwerpunkt bilden hierbei neben Straßenbahn- auch Omnibusbücher. Die neue Reihe startet zunächst mit zwei Bänden (ein Bus- und ein Straßenbahnbuch), weitere Ausgaben sind bereits in Vorbereitung. Seit nunmehr 110 Jahren gehört die Freiburger Straßenbahn zum Stadtbild der Breisgaumetropole. Heute präsentiert sich der Straßenbahnbetrieb der Freiburger Verkehrs AG (VAG) als modernes Stadtbahn-System, das im Zuge der Ausdehnung der Stadt in den letzten Jahren stetig ausgebaut und erweitert wurde. Derzeit besteht das Netz aus vier Linien, doch weitere Ausbauprojekte sind bereits in der Planung, um weitere Freiburger Stadtteile mit der Stadtbahn zu erschließen. Band 2 des ´´Stadtverkehr-Bildarchivs´´ bietet einen Einblick in den aktuellen Straßenbahnbetrieb der VAG, der heute das Rückgrat des Freiburger Stadtverkehrs darstellt und fast ausschließlich mit modernen Niederflurbahnen abgewickelt wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Otto Wagner
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Otto Wagner war einer der Wegbereiter der Architektur des 20. Jahrhunderts, der mit Bauten wie der Wiener Stadtbahn, der Postsparkasse und der Kirche am Steinhof Schlüsselwerke der Moderne schuf. Als Antwort auf den Historismus entwarf Wagner eine strahlende, rationale Zukunftsarchitektur, die auf Zweck, Material und Konstruktion beruhte. Seine radikalen Entwürfe, die er in spektakulären Zeichnungen visualisierte, waren ein Befreiungsschlag für die Vertreter der Moderne, für die Hüter der Tradition dagegen blanke Provokation. Auch aus diesem Grund blieben zahlreiche Projekte Papier. Der reich illustrierte Band enthält Beiträge renommierter Expertinnen und Experten sowie den ersten kommentierten Katalog sämtlicher Arbeiten Wagners und verspricht, das Standardwerk zum Schaffen des Architekten zu werden. Mit Beiträgen von Eve Blau, Peter Haiko, Ruth Hanisch, Thomas Hasler, Otto Kapfinger, Michaela Marek, Renata Kassal-Mikula, Ákos Moravánszky, Andreas Nierhaus, Werner Oechslin, Eva-Maria Orosz, Marco Pogacnik, Leo Schubert, Werner Michael Schwarz, Antje Senarclens de Grancy, Wolfgang Sonne, Michaela Tomaselli, Leslie Topp, Angela Völker, Jindrich Vybíral und Iain Boyd Whyte

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Otto Wagner
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bauten der Wiener Stadtbahn (errichtet 1894-1901) zählen zu den Höhepunkten im Schaffen Otto Wagners (1841-1918) und nehmen innerhalb der Geschichte der modernen Architektur einen besonderen Platz ein. Zum ersten Mal wurde ein urbanes Massenverkehrsmittel als ästhetisches Objekt begriffen und systematisch (bau-)künstlerisch gestaltet: von den Viadukten und Brücken bis zu den Stationen und ihrer Ausstattung. Wagner hatte das Eisen als Ausgangsmaterial für eine neue Baukunst der Zukunft erkannt und machte an der Stadtbahn die Bandbreite seiner formalen Möglichkeiten sichtbar. Durch ihr unverwechselbares Design wurde die Stadtbahn zum markantesten Bauwerk Wiens, das dank seiner unübertroffenen Funktionalität bis heute den (Verkehrs-)Alltag prägt. Zum 100. Todestag Otto Wagners würdigt der Band die architektonische, stadträumliche und verkehrsgeschichtliche Bedeutung der Stadtbahn, ihren Stellenwert für Wien bis in die Gegenwart und zeigt neben aktuellen Fotografien von Nora Schoeller auch zahlreiche bisher nie publizierte historische Aufnahmen und Pläne.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Die Chemnitzer Straßenbahn
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Chemnitz - das ´´Tor zum silbernen Erzgebirge´´ - wartet mit einer Besonderheit im schienengebundenen Personennahverkehr auf: Hier erfüllten 28 Jahre lang zwei Schienenbahnsysteme gemeinsam die Verkehrsaufgaben. Die Historie der schmalspurigen Straßenbahn begann 1880 und endete 1988. Die moderne Straßenbahn in Regelspurausführung begab sich 1960 auf ihren ersten Parcours und hat sich seitdem konsequent zur Stadtbahn weiterentwickelt. Inzwischen erschließt sie mit der eigenständigen Citybahn bereits einige Gemeinden der Chemnitzer Region. Diplomingenieur Heiner Matthes war viele Jahre in leitender Stellung im Dienst des Verkehrswesens tätig und gehört heute den Straßenbahnfreunden Chemnitz e. V. an. In diesem spannenden Bildband dokumentiert er eindrucksvoll 130 Jahre Geschichte der Schienenbahn in Chemnitz. Mehr als 220 zum Teil unveröffentlichte Fotografien aus privaten Archiven sowie seiner eigenen Sammlung illustrieren diese Entwicklung von 1880 bis in die Gegenwart. Die Bilder zeigen, wie die verschiedenen Wagen der Pferde-, der elektrischen Straßen- und der späteren Niederflurbahn die Stadt durchquerten. In den informativen Texten erfährt der Leser dabei nicht nur Wissenswertes zu technischen Entwicklungen, sondern auch zu Veränderungen im Stadtbild. Ausschnitthaft präsentiert Matthes sowohl den Fahrzeugpark einschließlich seiner Depots und Werkstätten als auch die Beschäftigten des Schienenverkehrswesens. Wer sich für die Geschichte von Chemnitz und den Chemnitzer Schienennahverkehr interessiert, kommt an diesem Bildband nicht vorbei.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Mitte!
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Stadt Berlin plant gravierende Neugestaltungen ihrer Mitte. Deren enorme Freiflächen und Autostraßen suggerieren problemlose Baufreiheit. Doch will man - was dringend geboten ist! - diese Pläne fundiert diskutieren, muss man um das bauliche Schicksal des historischen Zentrums wissen: Es scheint weithin vergessen. Dabei ist der Ort hochgradig mit Bedeutung aufgeladen. Auf einer Fläche, die heute im Osten und Norden durch die Stadtbahn und im Süden und Westen durch den Spreekanal begrenzt wird, finden sich unter Rasen und Asphalt die Kellermauern aus achthundert Jahren Stadtgeschichte. Nirgends sonst besitzt Berlin weiter zurückreichende urbane Spuren. Doch der heutige Zustand verrät fast nichts davon. Er ist das Ergebnis nicht allein des Bombenhagels in den 1940er Jahren, sondern mehr noch einer im europäischen Maßstab extremen Modernisierung nach den Prinzipien des modernen Städtebaus - vor allem zugunsten des Autoverkehrs. Dieses Buch bringt erstmals die wesentlichen Informationen und Abbildungen zur Planungs-, Bau- und Besitzgeschichte des historischen Zentrums im 19. und 20. Jahrhundert, auch der DDR-Zeit, in bündiger Form zusammen. Es führt vor Augen, wie der Berliner Stadtkern zu dem wurde, was er heute ist: die geschichtsentleerte Mitte einer geschichtsträchtigen Stadt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot